Komponist/in

Guy Gross

* 07.01.1977 - Berlin

Über Guy Gross

Guy Gross

Guy Gross (* 7. Januar 1977 in Berlin; eigentlich Götz Guy Gross) ist ein deutscher Musiker.

Im Alter von 18 Jahren bekam er den Auftrag, als Moderator und Interviewer an der Produktion eines Präsentationsvideos über Berlin mitzuwirken. Im Anschluss daran beschloss er, Musiker zu werden.

Er gründete zusammen mit seinem Freund Claus Capek die Band "Die Allianz", die sich später in "Band ohne Namen" umbenannte.

Nach der Auflösung der Band produzierte Gross eine Single und ein Album, welches im März 2005 bei Warner[1] erschien. Das Album mit dem Namen Nichts zu verlieren beinhaltete Popballaden.[2]

Nach seiner Musik-Karriere begann er ein Jura-Studium.[3] Mittlerweile ist er Volljurist.

Diskografie

  • 14. März 2005 - Wo ist die Liebe? (Single)
  • 29. März 2005 - Nichts zu verlieren

Einzelnachweise

  1. laut.de Guy Gross, Nichts Zu Verlieren
  2. e-fellows.net Vom Popstar zum Juristen

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. April 2012, 15:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Lómelinde, Kuemmjen, Licentiatus, Porter2010, Ronomu, Eschenmoser, Byggxx, BKSlink, Euphoriceyes, 3ecken1elfer, Berglyra, He3nry, Harro von Wuff, RespiroVivo, Der Sisko, SabrinaAC. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Guy Gross

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Brian Trenchard-Smith
Countdown der Tod fährt mit Userwertung:

Produktionsjahr: 2002
Schauspieler/innen: Antonio Sabato junior, Kimberley Davies, Kate Beahan, Jerome Ehlers, Nick Tate, Alyssa-Jane Cook, Victor Parascos, Alexander Petersons, Paul Dalglish, Brad McMurray, Peter Nash, Nigel Leslie, Christopher Morris, Jared Robinson, Kevin Hides
FSK 18
Regie: Kimble Rendall
Cut Userwertung:

Produktionsjahr: 2000
Schauspieler/innen: Molly Ringwald, Jessica Napier, Kylie Minogue
Priscilla – Königin der Wüste
FSK 16
Regie: Stephan Elliott
Priscilla – Königin der Wüste Userwertung:

Produktionsjahr: 1994
Schauspieler/innen: Terence Stamp, Hugo Weaving, Guy Pearce, Bill Hunter, Mark Holmes, June Marie Bennett, Sarah Chadwick

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!