Komponist/in

Gunther Erdmann

* 26.07.1939 - Oberdorla
† 06.10.1996 Berlin

Über Gunther Erdmann

Gunther Erdmann

Gunther Erdmann (* 26. Juli 1939 in Oberdorla; † 6. Oktober 1996 in Berlin) war ein deutscher Komponist.

Leben

Gunther Erdmann stammt aus einer thüringischen Handwerkerfamilie. Nach der Schulzeit wurde er zunächst Schuhmacher, entdeckte aber sehr früh seine Liebe zur Musik. Von 1961 bis 1966 studierte er an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Komposition, Chorleitung und Klavier. Zu seinen Lehrern gehörten Rudolf Wagner-Régeny, Jürgen Wilbrandt, Günter Kochan und Fritz Höft. Nach dem Staatsexamen war er als freischaffender Komponist tätig. Seine Abschlussarbeit im Fach Komposition war der Liederzyklus „Wasser rieselt, Wasser murmelt“ nach deutschen, finnischen und französischen Volksdichtungen. Ab 1965 wurde er musikalischer Leiter des Kinder- und Jugendensembles Musik und Bewegung am Haus der Jungen Talente in Berlin, wo er gemeinsam mit der Tänzerin Anni Sauer die Musikpädagogik von Carl Orff in der Praxis anwandte. Er bekleidete mehrere Funktionen im Komponistenverband der DDR.

Bedeutung

Gunther Erdmann war ein bedeutender Komponist von Chormusik für Kinder und Jugendliche. Er hat stets die persönliche Zusammenarbeit mit den Chören gesucht und sich beim Komponieren auf deren Charakter und ihre Fähigkeiten eingestellt. Mit seinem Schaffen bereicherte er die internationale Kinder- und Jugendchorliteratur wesentlich. Erdmann hat eine unverwechselbare musikalische Handschrift entwickelt – bodenständig, lebensnah, deftig, kreativ. Mit modischen Kompositionstechniken konnte er sich nicht anfreunden. Seine Werke sind tonal und zielen auf das Verständnis eines möglichst großen Publikums. Sein Grundsatz war: „So einfach wie möglich, so kompliziert wie nötig“. Dabei galt seine besondere Zuneigung immer der jungen Generation. Bedingt durch die deutsche Teilung sind Gunther Erdmann und seine Musik längst nicht jedem Chorleiter bekannt. Er wird derzeit im Ausland häufiger aufgeführt als in Deutschland. Das Internationale Kinderchorfestival Fröhlich sein und singen in Halle (Saale) ist ein wichtiger Beitrag zur Popularisierung seiner Ideen und Ziele. Mit dem „Gunther-Erdmann-Preis“ werden dort Maßstäbe für eine hohe Qualität der musikalischen Arbeit mit Kindern gesetzt. Erwähnenswert sind auch seine Bearbeitungen deutscher und internationaler Volkslieder sowie seine Bühnen- und Filmmusiken.

Werke

Orchestermusik

  • Intrada (Huldigung für Josquin Desprez)
  • Ironesken (Suite für Orchester)
  • Spielkiste (Orchestermusik für Kinder)

Chorwerke

  • Wasser rieselt, Wasser murmelt (Zyklus)
  • Gepfefferte Spruchbeutel (Zyklus)
  • Schönster, glücklichster Stern sei die Erde (Zyklus)
  • Die Welt ist ein Käfig voller Narren (Zyklus)
  • Sibirische Badestube (Zyklus)
  • Seit wir beieinander sind (Zyklus)
  • Shalom (Zyklus)
  • Märkisches Liederbuch (nach Texten von Eva Strittmatter)
  • Musica Dantzerey (3 heitere Chorwerke)
  • Epitaph S
  • Nebeneinandergehen (Motette)
  • Heißa, Kathreinerle (Konzertante Volksliedbearbeitungen)

Filmmusik (Auswahl)

  • 1976: Philipp, der Kleine
  • 1978: Sieben Sommersprossen
  • 1979: Das Pferdemädchen
  • 1982: Das große Abenteuer des Kaspar Schmeck (TV-Reihe)
  • 1983: Die Schüsse der Arche Noah
  • 1983: Ich bin nicht Don Quichote (TV)
  • 1983: Pianke (TV)
  • 1987: Der Schwur von Rabenhorst

Auszeichnungen

  • Kunstpreis der DDR 1982

Weblinks

  • Internationales Kinderchorfestivals Fröhlich sein und singen in Halle (Saale)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 04. Juli 2012, 15:07 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Sebbot, Paulae, SDB, UW, Tocca, Hannes Kuhnert, Ephraim33, Minderbinder, Don Magnifico, Stefan Kühn, Bms72, Ma-Lik, UliR, Thorbjoern. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Gunther Erdmann

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Hans Kratzert
Der Schwur von Rabenhorst Userwertung:

Produktionsjahr: 1987
Schauspieler/innen: Thomas Schimanke, Sven Haverland, Nadine Franke, Axel Rölleke, Andreas Buhl, Stefan Bölke, Christian Richter, Mirjam Sachadä, Barbara Schnitzler, Ruth Kommerell, Marc Hetterle, Manfred Gorr, Antje Lindemann, Horst Rehberg, Wolfgang Greese, Jürgen Zartmann, Wolfgang Winkler
Kinder-/Jugendfilm FSK 6
Regie: Egon Schlegel
Das Pferdemädchen Userwertung:

Produktionsjahr: 1979
Schauspieler/innen: Märtke Wellm, Wolfgang Winkler, Hans Klering, Ilse Voigt, Anette Roth, Andreas Albert, Jeanette Barg, Cornelia Bielefeldt, Manuela Brüning, René Klevenow, Karl Heinz Lotz, Marlies Mai, Harry Merkel, Kathrin Mock, Margit Rathke, Heiko Wisbar
Sieben Sommersprossen
FSK 12
Regie: Herrmann Zschoche
Sieben Sommersprossen Userwertung:

Produktionsjahr: 1978
Schauspieler/innen: Kareen Schröter, Harald Rathmann, Christa Löser, Evelyn Opoczynski, Jan Bereska, Barbara Dittus, Hilmar Baumann, René Rudolph, Carola Braunbock, Janine Beilfuß, Carola Spindler, Sabine Schmich, Michael Böttcher, Hannes Stelzer

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!