Komponist/in

Fred Frith

* 17.02.1949 - Heathfield (East Sussex)

Über Fred Frith

Fred Frith

Fred Frith (* 17. Februar 1949 in Heathfield, East Sussex) ist ein britischer Komponist, Improvisator, Multi-Instrumentalist (Gitarre, Violine, Bassgitarre, Third-Bridge-Gitarre, Klavier, Xylophon, Stimme) und Hochschullehrer.[1]

Leben und Wirken

Frith begann als Teil einer sehr musikalischen Familie begann im Alter von 5 Jahren mit dem Violinenspiel; später kamen das Klavierspiel und mit 13 Jahren die Gitarre hinzu. Als Jugendlicher coverte er Beatmusik, aber auch Bluesrock. Während seiner Studienzeit in Cambridge wurden die Genre-Grenzen zu eng für ihn: Er reicherte Rock mit klassischer, osteuropäischer und asiatischer Musik an und reizte die Spielmöglichkeiten auf der Gitarre durch diverse Verfremdungen aus. Mit seinem Kommilitonen, dem Saxophonisten Tim Hodgkinson, gründete er 1968 die Artrock-Band Henry Cow. Nach der Auflösung der Band 1979 schloss er sich den Art Bears an, spielte aber auch mit so unterschiedlichen Avantgarde-Persönlichkeiten wie John Zorn, Bill Laswell, Brian Eno, Aki Takase, Ikue Mori, Louis Sclavis, Bob Ostertag, den Free Jazz-Musikern Peter Kowald, Sonny Sharrock und Peter Brötzmann oder dem Folkrockgitarristen Richard Thompson. Frith gründete so diverse Formationen wie Massacre (mit Bill Laswell und Charles Hayward) oder Skeleton Crew (mit Tom Cora und Zeena Parkins). Weiterhin arbeitete er zusammen mit Robert Wyatt, Sally Potter, Half Japanese, Lindsay Cooper, The Residents, Amy Denio, Attwenger, Jean-Pierre Drouet, Evelyn Glennie, Heiner Goebbels und Yo-Yo Ma. Außerdem produzierte er Alben für The Orthotonics, David Moss, Tenko und V-Effect.

Neben Kompositionen für Ballett, Film und Theater schrieb er u. a. für das Rova Saxophone Quartet, das ARTE Quartett, das Ensemble Modern („Traffic Continues“), das Arditti Quartett und das niederländische Asko Ensemble. Er ist als Hochschullehrer am Mills College in Kalifornien tätig, wo er mit der Fotografin Heike Liss und seinen zwei Kindern Finn und Lucia lebt. Die Schweizer Dokumentarfilmer Nicolas Humbert und Werner Penzel widmeten ihm den preisgekrönten Film „Step Across the Border“ (1990).

Lexikalische Einträge

  • Wolf Kampmann: Reclams Jazzlexikon. Stuttgart 2003, ISBN 3-15-010528-5.

Einzelnachweise

  1. , abgerufen am 27. Juni 2011

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 28. März 2013, 08:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Jhoacim, Stephan Klage, Summ, Sebbot, Vodomartin, Micl, Schraubenbürschchen, ARTEq, Rybak, Sol1, Konrad Stein, Rsteinkampf, Wissling, Hubertl, Gnom, Martin H., CommonsDelinker, Houtlijm, ThomasKloiber, Silenus, BNutzer, Schmelzle, Engelbaet. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Fred Frith

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 6
Regie: Sally Potter
Rage Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Simon Abkarian, Patrick J. Adams, Riz Ahmed, Bob Balaban, Adriana Barraza, Steve Buscemi, Jakob Cedergren, Lily Cole, Judi Dench, Eddie Izzard, Jude Law, John Leguizamo, Daniel Oyelowo, Dianne Wiest
Komödie
Regie: Hussi Kutlucan
Drei gegen Troja Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Lars Rudolph, Hussi Kutlucan, Augustine Thulla, Hilmi Sözer

Regie: Sally Potter
Tango-Fieber Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Sally Potter, David Toole, George Yiasoumi, Pablo Verón, Gustavo Naveira, Fabian Salas, Carlos Copello
Before Sunrise
Drama FSK 6
Regie: Richard Linklater
Before Sunrise Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Ethan Hawke, Julie Delpy, Andrea Eckert, Hanno Pöschl, Tex Rubinowitz, Erni Mangold, Dominic Castell

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!