Komponist/in

Don Costa

* 10.06.1925 - Boston, Massachusetts
† 19.01.1983 New York City

Über Don Costa

Don Costa

Dominik P. „Don“ Costa (* 10. Juni 1925 in Boston, Massachusetts; † 19. Januar 1983 in New York City) war ein erfolgreicher US-amerikanischer Musiker und Musikproduzent und arbeitete mit Showgrößen wie Frank Sinatra, Paul Anka, Barbra Streisand und Dean Martin zusammen. Don Costa ist der Vater von Nikka Costa.

Leben

Don Costa wurde am 10. Juni 1925 als jüngstes von fünf Kindern in Boston geboren. Als er 8 Jahre alt war, brachte er sich selber das Gitarrespielen bei. Mit 15 Jahren war er Mitglied des CBS-Radio-Orchesters in Boston, doch seine eigentliche Karriere begann als Studio-Musiker in New York. Er und Bucky Pizzarelli spielten die Gitarren hinter Vaughn Monroe unter anderem bei dessen größten Hit (Ghost) Riders in the Sky. Sein großer Durchbruch kam, als das Vokalduo Eydie Gormé und Steve Lawrence ihn als Arrangeur anheuerten. Costa, Gormé und Lawrence wechselten zu ABC-Paramount, und Costa wurde der leitende Hausarrangeur und Produzent. Während seiner Zeit bei ABC-Paramount entdeckte Costa den jungen Paul Anka; es scheint also kein Zufall zu sein, dass Paul Anka später den Text für Frank Sinatras My Way schrieb. Don Costa arrangierte und produzierte ab 1957 für Paul Anka u. a. die Hits Diana und Lonely Boy.

1959 wechselte Costa mit Lawrence und Gormé zum neu gegründeten Label United Artists, und Costa veröffentlichte einige Alben unter seinem eigenen Namen. Seine Coverversion von Never On Sunday verkaufte sich über eine Million Mal und war die erfolgreichste Adaption des Songs. Der Arrangeur und Jazzposaunist Billy Byers nannte ihn den „Puccini des Pops“, und meinte damit, dass seine Musik voller Melodie sei, meist untersetzt mit einem Chor.

In den frühen 1960ern gründete Don Costa seine eigene Produktionsfirma, die Don Costa Productions, und arrangierte viele Aufnahmen u.a. mit Trini Lopez und Little Anthony & The Imperials.

Costas Hauptinstinkt, die Musik der Zeit zu erkennen und zu arrangieren, beeindruckte auch Frank Sinatra. Sinatra engagierte ihn erstmals 1961 direkt von Lawrence und Gormé als seinen Arrangeur, später auch als Produzenten verschiedener, teils ebenfalls von Costa arrangierter Alben und Singles auf seinem neu gegründeten Label Reprise.

Don Costa arbeitete in den 1970er Jahren zeitweise auch als Tourleiter mit Sinatra zusammen, musste sich aber bereits 1975 nach einem in Frankfurt erlittenen Herzinfarkt während einer Europatournee von diesem Posten zurückziehen und beschränkte sich danach auf Studioarbeiten. Die letzten von Costa arrangierten Stücke für Sinatra entstanden 1982.

Don Costa arrangierte über 200 Musikerfolge, u.a. mit Barbra Streisand und Dean Martin, in solch unterschiedlichen Genres wie Pop, Jazz, Swing, Disco und Filmmusik.

Neben den bekannten Alben, die er mit Sinatra arrangierte, wie Cycles (1968) oder My Way (1969), war er auch Produzent von Ol’ Blue Eyes Is Back (1973). 1960 stieg seine Single Theme From ‘The Unforgiven’ (The Need For Love) in die US-30-Charts ein, und mit Never On Sunday gewann er einen Academy Award. Außerdem komponierte er die Filmmusik u.a. für folgende Filme: Rough Night In Jericho (1967), Madigan (1968) und The Impossible Years (1968).

1981, zwei Jahre vor seinem Tod, veröffentlichte er die Single (Out Here) On My Own, arrangiert von Don Costa und gesungen von Nikki Costa, seiner 10-jährigen Tochter. Der Song verkaufte sich über 3 Millionen Mal.

Wie kann man Don Costa beschreiben? „Sehr einfach, Costa war ein Genie“, so Produzent Denny Diante. „Er hatte große Ideen, ebenso war er ein unglaublicher Arrangeur. Er wusste was sich verkauft und was nicht. Außerdem hatte er ein gewaltiges Wissen, was Songs betrifft.“

Filmographie

  • 1967: Als Jim Dolan kam (Rough Night in Jericho)
  • 1968: Nur noch 72 Stunden (Madigan)
  • 1968: Alles was verboten ist (The Impossible Years)
  • 1973: (The Soul of Nigger Charley)

Einzelnachweise

  1. Hit-Bilanz, Deutsche Chart-Singles auf CD-ROM, Taurus Press / UK-Charts / Schweizer Hitparade / Hit-Guide, US Chart Singles auf CD-ROM, Taurus Press

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 30. März 2013, 06:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Krächz, Schelmentraum, Silewe, Ronomu, Carschten, Wowo2008, Freimut Bahlo, Rewen, Curtis Newton, Igors Little Helper, Umherirrender, Koerpertraining, Drache-vom-Grill, Pelz, Ephraim33, Bvo66, Scooter, Raubsaurier, JAZ, Javaprog, Aka. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Don Costa

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Nur noch 72 Stunden
FSK 16
Regie: Don Siegel
Nur noch 72 Stunden Userwertung:

Produktionsjahr: 1968
Schauspieler/innen: Richard Widmark, Henry Fonda, Inger Stevens, Harry Guardino, James Whitmore, Susan Clark, Michael Dunn, Don Stroud, Raymond St. Jacques, Warren Stevens
Als Jim Dolan kam
FSK 12
Regie: Arnold Laven
Als Jim Dolan kam Userwertung:

Produktionsjahr: 1967
Schauspieler/innen: Dean Martin, George Peppard, Jean Simmons, John McIntire, Slim Pickens, Don Galloway, Brad Weston, Richard O'Brien, Carol Andreson, Steve Sandor, Warren Vanders, John Napier
Licht im Dunkel
Biographie FSK 12
Regie: Arthur Penn
Licht im Dunkel Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Anne Bancroft, Victor Jory, Inga Swenson, Patty Duke, Andrew Prine, Kathleen Comegys

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!