Komponist/in

Chris Walden

* 10.10.1966 - Hamburg

Über Chris Walden

Chris Walden

Chris Walden (* 10. Oktober 1966 in Hamburg) ist ein deutscher Jazzmusiker, Komponist und Arrangeur.

Leben und Werk

Chris Walden wurde 1966 in Hamburg in einer Musikerfamilie geboren, und lernte schon in frühen Jahren Trompete und Klavier spielen. Bereits in seiner Schulzeit begann er mit dem Arrangieren von Big Band Musik. 1988 gehörte er zur Gründungsgeneration des Bundesjazzorchesters unter der Leitung von Peter Herbolzheimer, der ihn auch in der Folgezeit förderte.

Walden studierte Dirigieren und Arrangement in Köln, und schloss sein Studium 1994 ab. Danach dirigierte er unter anderem die RIAS Big Band. Er begann mit dem Arrangieren von Filmmusik, zuerst als Assistent und Arrangeur von Herbolzheimer für den Film Schtonk, später auch als alleiniger Komponist, hier vor allem für deutsche TV-Serien.

1996 wanderte Walden nach Los Angeles aus, um sich stärker der Filmkomposition für Kinoproduktionen zu widmen. 1999 gründete er seine eigene Big Band. Er hat als Arrangeur und Komponist u.a. für David Foster, Paul Anka, Barbra Streisand, Michael Bolton und Sheryl Crow gearbeitet.

Walden ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt mit seiner Familie in Los Angeles.

Filmmusik (Auswahl)

  • 1992: Alles nur ein Spiel
  • 1993: Ein Mann für jede Tonart
  • 1995–2001: Dr. Stefan Frank (Fernsehserie)
  • 1995: Weihnachten mit Willy Wuff – Eine Mama für Lieschen (Fernsehfilm)
  • 1997: Weihnachten mit Willy Wuff – Mama braucht einen Millionär (Fernsehfilm)
  • 2005: Crimson Force (Fernsehfilm)
  • 2005: 4 1/4
  • 2005: Alien Siege – Tod aus dem All (Alien Siege, Fernsehfilm)
  • 2006: The Pet – Die Sklavin (The Pet)
  • 2007: Die Rosenkönigin

Andere Kompositionen - Auswahl

  • 2007: Kurt Marti Suite, komponiert für Big Band und Chor (Origin)
  • 2008: Symphony No. 1 - The Four Elements

Werke auf CD - Auswahl

  • Chris Walden Big Band und Chor St. Johannis Harvestehude: Kurt Marti Suite (Origin) 2007.
  • Chris Walden Big Band: Winter Games (Origin) 2006.
  • Chris Walden Big Band: No Bounds (Origin) 2006.
  • Michael Bolton: Bolton Swings Sinatra, Walden war für diese Aufnahme Arrangeur und Orchesterleiter (Concord) 2006
  • Chris Walden Big Band: Home of My Heart (Origin) 2005.
  • Chris Walden: Ticino (ACT) 1996

Ehrungen

  • 2009 Zwei Nominierungen für den Grammy in den Kategorien Best Classical Contemporary Composition und Best Orchestral Performance für das Album Symphony No.1 - The Four Elements
  • 2006 Zwei Nominierungen für den Grammy in den Kategorien Best Large Jazz Ensemble Album für das Album Home of My Heart und Best Instrumental Arrangement für Cherokee vom selben Album
  • 1998 Ernst-Fischer-Preis, der alle zwei Jahre von GEMA-Stiftung und Deutschlandradio vergeben wird

Weblinks

  • Homepage von Chris Walden (engl.)
  • Ausführliches Interview auf all about JAZZ vom September 2006 (engl.)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 03. April 2013, 23:04 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: SeptemberWoman, Fox122, Sly37, RonMeier, Paulae, AndreasPraefcke, Sebbot, Freimut Bahlo, Wissling, APPERbot, Ephraim33, Konrad Stein, Engelbaet, Bubo bubo, Minderbinder. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Chris Walden

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Peter Weck
Die Rosenkönigin Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Maximilian Schell, Mirjam Weichselbraun, Erol Sander, Gaby Dohm, Rebecca Immanuel, Peter Weck, Alexander Lutz, Krista Stadler, Werner Prinz, Peter Faerber, Ilse Peternell, Susanne Kellermann, André Pohl, Vanessa Payer
The Pet – Die Sklavin
Thriller FSK 18
Regie: D. Stevens
The Pet – Die Sklavin Userwertung:

Produktionsjahr: 2006
Schauspieler/innen: Pierre Dulat, Andrea Edmondson, Sommer Nguyen, Steven Wollenberg, Magi Avila, Lydia McLane, Carole Lieberman
FSK 16
Regie: Robert Stadd
Alien Siege – Tod aus dem All Userwertung:

Produktionsjahr: 2005
Schauspieler/innen: Brad Johnson, Erin Ross, Lilas Lane, Nathan Anderson, Michael Cory Davis, Gregor Paslawsky, Ray Baker, Carl Weathers, George Zlatarev, Vladimir Nikolov

Regie: Maria Theresia Wagner
Weihnachten mit Willy Wuff – Mama braucht einen Millionär Userwertung:

Produktionsjahr: 1997
Schauspieler/innen: Stefanie Werner, Ina Weisse, Stephan Ullrich, Christine Neubauer, Josef Baum, Anton Pointecker, Egon Lux

Regie: Maria Theresia Wagner
Weihnachten mit Willy Wuff – Eine Mama für Lieschen Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Stefanie Werner, Wilfried Hochholdinger, Carmen Hanlon, Inka Calvi, Wolf-Dietrich Berg, Sabi Dorr, Angela Pschigode, Beles Adam, Andreas Geiss, Günter Spörrle

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!