Komponist/in

Carl de Groof

* 03.12.1923 - Wien, Österreich
† 18.01.2007 Javea, Spanien

Über Carl de Groof

Carl de Groof

Carl de Groof, eigentlich Karl Krof (* 3. Dezember 1923 in Wien; † 18. Januar 2007 in Javea, Spanien) war ein österreichischer Komponist, Filmkomponist und Orchesterleiter.

Leben

De Groof begann seine Laufbahn kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs. In den kommenden Jahren wirkte er als Orchestermusiker, Texter von Komponisten wie Hans Lang, Kapellmeister (ab 1946, in der Wiener Hofburg) und Dirigent der Wiener Sängerknaben. 1953 gründete er das Symphonische Jazzorchester der RAVAG, das spätere Tanzorchester des Österreichischen Rundfunks. Im selben Jahr absolvierte er mit seinem eigenen Orchester auch einen Auftritt in der Kästner-Verfilmung Pünktchen und Anton.

Daraufhin holte man de Groof für die musikalische Untermalung und das Arrangement von Helmut Käutners legendärem Partisanen- und Antikriegsfilm Die letzte Brücke. De Groof blieb dem Medium Film / Fernsehen bis Ende der 1960er Jahre treu und komponierte die Musik zu einer Reihe von österreichischen und deutschen Unterhaltungsfilmen bekannter Regisseure wie Georg Tressler, Rolf Thiele und Rudolf Jugert. Seine Karriere endete 1969 mit der Titelmelodie zu der Fernsehserie Der alte Richter mit Paul Hörbiger. Einem breiten Publikum in Österreich war de Groof auch als langjähriger musikalischer Begleiter von Heinz Conrads bekannt, in dessen Sonntagmorgensendung Was gibt es Neues? er auch am Klavier spielte. Mit seinem eigenen Orchester nahm Carl de Groof außerdem eine Reihe von Schallplatten mit Wiener Liedern und Heurigenmusik auf, ebenso zahlreiche Schlager mit der damals sehr bekannten ägyptischen Sängerin Samira Soliman.

Die Erkrankung an multipler Sklerose erzwang zu Beginn der 1970er Jahre das Ende kompositorischer Tätigkeit. Im Laufe desselben Jahrzehnts zog sich Carl de Groof ins Privatleben nach Spanien zurück, wo er seinen Lebensabend verbrachte, in der Hoffnung, dass das sonnige Klima das Fortschreiten seiner Erkrankung verlangsamen würde.

Filmografie

  • 1953: Pünktchen und Anton (nur Auftritt mit eigenem Orchester)
  • 1953: Die letzte Brücke
  • 1954: Rund um die Milchwirtschaft (Kurzdokumentarfilm)
  • 1954: Maxie
  • 1955: Die Erbin von Trautenfels
  • 1956: Das Hirtenlied vom Kaisertal
  • 1957: Noch minderjährig
  • 1957: Wenn die Bombe platzt
  • 1957: Eva küßt nur Direktoren
  • 1958: Frauensee
  • 1960: Geständnis einer Sechzehnjährigen
  • 1961: Deutschland - deine Sternchen
  • 1962: Leutnant Gustl (TV)
  • 1962: Wenn beide schuldig werden
  • 1962: Lulu
  • 1964: Das Haus auf dem Hügel
  • 1965: 3. November 1918
  • 1965: An der schönen blauen Donau (TV)
  • 1966: Der Weibsteufel
  • 1967: Der Lügner und die Nonne
  • 1969: Der alte Richter (Fernsehserie)

Weblinks

  • Carl de Groof in filmportal.de
  • Nachruf in Der Standard

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 11. März 2013, 03:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Schelmentraum, Anstecknadel, Kontrollstellekundl, Paulae, AndreasPraefcke, Pirulinmäuschen. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Carl de Groof

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
FSK 12
Regie: Werner Klingler
Das Haus auf dem Hügel Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Ron Randell, Paul Esser, Bum Krüger, Pinkas Braun, Virginia Rodin, Roger Hanin, Christiane Maybach, Barbara Frey, Laya Raki
Lulu
Krimi FSK 16
Regie: Rolf Thiele
Lulu Userwertung:

Produktionsjahr: 1962
Schauspieler/innen: Nadja Tiller, O. E. Hasse, Hildegard Knef, Mario Adorf, Charles Regnier, Rudolf Forster, Leon Askin, Sieghardt Rupp, Claus Höring, Fritz von Friedl
Das Hirtenlied vom Kaisertal
FSK 12
Regie: Max Michel
Das Hirtenlied vom Kaisertal Userwertung:

Produktionsjahr: 1956
Schauspieler/innen: Erich Auer, Hannelore Bollmann, Michael Ande, Willy Rösner, Franziska Kinz, Paul Esser, Franz Muxeneder, Brigitte Antonius, Franz Fröhlich, Elfie Beer, Ralph Boddenhuser, Walter Regelsberger, Raoul Retzer
Kriegsfilm FSK 12
Regie: Helmut Käutner
Die letzte Brücke Userwertung:

Produktionsjahr: 1954
Schauspieler/innen: Maria Schell, Bernhard Wicki, Carl Möhner, Barbara Rütting, Zvonko Žungul, Tilla Durieux, Fritz Eckhardt, Robert Meyn, Horst Hächler, Pavle Mincić, Janez Vrhoveć, Walter Regelsberger, Steffi Schwarz, Franz Eichberger, Heinrich Einsiedel

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!