Komponist/in

Bernhard Kaun

* 05.04.1899 - Milwaukee, Wisconsin, Vereinigte Staaten
† 03.01.1980 Baden-Baden, Deutschland

Über Bernhard Kaun

Bernhard Kaun

Bernhard Theodor Ludwig Kaun (* 5. April 1899 in Milwaukee, USA; † 3. Januar 1980 in Baden-Baden) war ein deutscher Komponist insbesondere von Filmmusik.

Biografie

Als jüngstes Kind des deutschen Komponisten Hugo Kaun erhielt er seine erste musikalische Ausbildung vom Vater. 1902 zog Bernhard Kaun mit den vier älteren Geschwistern und der Mutter nach Berlin. Dort erlernte er früh das Violine- und Klavierspiel. Während des Ersten Weltkrieges diente er als Soldat und war Klarinettist beim Militär. Ab 1922 arbeitete er in Berlin als Orchestrator bereits für den amerikanischen Musik- und Filmverlag RCA Victor. Dabei lernte er den jungen amerikanischen Pianisten Heinz Eric Roemheld kennen. Es folgte die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Fritz Lang. Kaun arrangierte die Wagnersche Musik zum 1. Teil (Siegfried) des Langschen Helden-Epos Die Nibelungen (1924). Im selben Jahr zog er nach New York, um mit weiteren Orchestrierungsarbeiten sein Geld zu verdienen. 1925 folgte eine Anstellung als Dirigent am damals größten Filmtheater der Welt, dem Alhambra Theatre in Milwaukee, als Nachfolger seines Freundes Heinz Roemheld. Wenig später folgte Kaun dem Ruf als Lehrer an die Eastman School of Music in Rochester (New York). Dort kam es zur Freundschaft mit Howard Hanson, dessen Orgelkonzert (1926) er orchestrierte.

1930 folgte Bernhard Kaun dem Ruf nach Los Angeles. Heinz Roemheld, der seine musikalische Ausbildung auch bei Kaun sen. und Ferruccio Busoni in Berlin erhalten hatte, vermittelte ihn an die Universal Studios Hollywood. Die beiden Freunde komponierten 1937 zusammen die Musik zu dem Filmklassiker Mord im Nachtclub. Wenig später verpflichteten den jungen Komponisten und Orchestrator auch Warner Bros. und Paramount Pictures. In den nächsten Jahrzehnten sollte er weit mehr als 200 Filme und Fernsehfilme mit eigener und fremder Musik orchestriert und vertont haben. Sein Durchbruch kam bereits mit dem legendären Film Frankenstein, einem der ersten amerikanischen Tonfilme. In der Folge erhielt er jedoch zumeist nur Aufträge für so genannte B-Filme oder kleinere Beiträge zu Musikpartituren größerer Produktionen.

Als Orchestrator arbeitete er auch mit Max Steiner zusammen. Die Orchestrierungen von dessen Musiken zu King Kong und die weiße Frau (1933) und Vom Winde verweht stammen von ihm. Weitere Filmmusik-Aufträge führten ihn mit Erich Wolfgang Korngold (Hearts divided, 1936), Ernst Toch (Peter Ibbetson, 1935), Dimitri Tiomkin und Charlie Chaplin (Moderne Zeiten, 1936) zusammen, deren Musiken er ebenfalls orchestrierte. Dass sich Kaun zu dieser Zeit bereits im weltpolitischen, kulturellen Spannungsfeld zwischen emigrierten Komponisten einerseits und der neo-wagnerischen Musik seines Vaters Hugo Kaun andererseits befand, ist einer der Gründe für sein stilles Auftreten in der amerikanischen Musikgeschichte der 1930er- und 40er-Jahre.

Seine elektrisierende Farbigkeit ist eindeutig geprägt vom Spätwerk des Vaters, sowie von Richard Strauss, Jean Sibelius und Maurice Ravel. Bereits in den 1940ern fand seine stilbildende Orchestrierung höchste öffentliche Anerkennung durch Igor Stravinsky. 1940 kehrte Bernhard Kaun nach New York zurück und komponierte konzertante Musik. Dann zog es ihn 1953 doch wieder nach Deutschland, wo er für die beiden deutschen Spielfilme Vom Himmel gefallen und Alle Wege führen heim die Musik schrieb und diese auch mit dem Symphonie-Orchester Graunke (ab 1990 Münchner Symphoniker) einspielte.

Filmografie (Auswahl)

  • 1931: Frankenstein
  • 1932: Ein Dieb mit Klasse
  • 1932: Tiger-Hai
  • 1932: Doctor X
  • 1932: Jagd auf James A.
  • 1932: Reise ohne Wiederkehr – als Mitschöpfer der Filmmusik (Maintitel)
  • 1932: 20.000 Jahre in Sing Sing
  • 1932: The crowd roars
  • 1932: In einem anderen Land (A Farewell to Arms)
  • 1933: Das Geheimnis des Wachsfigurenkabinetts – als Mitschöpfer der Filmmusik
  • 1933: Der Frauenheld
  • 1933: I loved a woman
  • 1933: The House on 56th Street
  • 1933: King Kong und die weiße Frau – nur Orchestrierung
  • 1933: Mary Stevens, M. D.
  • 1934: British Agent
  • 1935: Der FBI-Agent – als Mitschöpfer der Filmmusik
  • 1935: The Goose and the Gander
  • 1935: In blinder Wut
  • 1935: Living on Velvet
  • 1935: Louis Pasteur – als Mitschöpfer der Filmmusik (Maintitel)
  • 1935: Stranded
  • 1935: Go Into Your Dance
  • 1936: Höhe Null – als Mitschöpfer der Filmmusik
  • 1936: Der versteinerte Wald
  • 1936: Wem gehört die Stadt? – als Mitschöpfer der Filmmusik
  • 1937: Geheimbund Schwarze Legion
  • 1939: Vom Winde verweht – nur Orchestrierung
  • 1941: Sein letztes Kommando – nur Orchestrierung

Musiken zu TV-Serien

Auf der Flucht (The Fugitive), Perry Mason, Lassie (1957-59) u.a.

Andere Werke

  • Entice italienne Zeitstimmung, (für Frauenchor)
  • Sketches/Suite für Orchester (Manuskript)
  • Suite für Orchester (1927)
  • '''Niederländisches Volkslied (Gesang und Klavier)
  • Romantische Symphonie (1930/60)

: auf LP eingespielt mit dem Sinfonieorchester des NDR unter Hans Schmidt-Isserstedt (1960)

  • Quintett für Oboe und Streicher, Jupiter-Music, Los Angeles, 1940
  • Quintett für Bläser (Fl, Ob, Klar, Hrn, Fag) Scherzo mit Variante - Capriccio - Intermezzo - Finale
  • Sinfonia concertante für Horn und Orchester, Jupiter-Music, Los Angeles, 1940
  • Der Vagabund Suite für gr. Orchester (basierend auf eigenen Themen), München, 1956
  • 20 Stücke für das Pianoforte

Literatur

  • W. H. Rosar: Music for the Monsters: Universal Pictures horror Film Scores of the thirties'' Quarterly Journal of the library of congress, xl (1983), p. 390-421
  • C. McCarty: ''Film composers in America. a Filmography 1911-1970, (Oxford, forthcoming)

Weblinks

  • Romantische Symphonie in 4 Sätzen
  • Geschützte Werke von B. Kaun

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 13:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: FA2010, AndreasPraefcke, Sebbot, Rufus46, SK Sturm Fan, J.-H. Janßen, Gudrun Meyer, Si! SWamP, Tilla, Nolispanmo, WerstenerJung, Tröte, ThoR, Stilfehler, Gamsbart, FordPrefect42, Olaf Studt, Wiki03. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Bernhard Kaun

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Archie Mayo
Geheimbund Schwarze Legion Userwertung:

Produktionsjahr: 1937
Schauspieler/innen: Humphrey Bogart, Dick Foran, Erin O’Brien-Moore, Ann Sheridan, Helen Flint, Joe Sawyer, Clifford Soubier, Henry Brandon, Egon Brecher, Samuel S. Hinds, Addison Richards

Regie: Howard Hawks
Höhe Null Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: James Cagney, Pat O’Brien, June Travis, Barton MacLane, Stuart Erwin, Henry Wadsworth, Craig Reynolds, Isabel Jewell, Addison Richards, Martha Tibbetts
FSK 16
Regie: Archie Mayo
Der versteinerte Wald Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Leslie Howard, Bette Davis, Genevieve Tobin, Dick Foran, Humphrey Bogart, Joe Sawyer, Porter Hall, Charley Grapewin

Regie: Edward G. Robinson, William Keighley
Wem gehört die Stadt? Userwertung:

Produktionsjahr: 1936
Schauspieler/innen: Edward G. Robinson, Joan Blondell, Barton MacLane, Humphrey Bogart, Frank McHugh, Joe King, Dick Purcell, George E. Stone, Joseph Crehan, Henry O'Neill, Henry Kolker, Gilbert Emery, Herbert Rawlinson, Louise Beavers, Norman Willis

Regie: William Keighley
Der FBI-Agent Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: James Cagney, Margaret Lindsay, Ann Dvorak, Robert Armstrong, Barton MacLane, Lloyd Nolan, William Harrigan
Biographie FSK 16
Regie: Wilhelm Dieterle
Louis Pasteur Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Paul Muni, Josephine Hutchinson, Anita Louise, Donald Woods, Fritz Leiber Sr., Henry O’Neill, Raymond Brown, Porter Hall, Akim Tamiroff, Halliwell Hobbes, Frank Reicher, Dickie Moore, Ruth Robinson, Walter Kingsford, Iphigenie Castiglioni, Herbert Corthell

Regie: Archie Mayo
Go Into Your Dance Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Al Jolson, Ruby Keeler, Glenda Farrell, Barton MacLane, Helen Morgan, Patsy Kelly, Sharon Lynn, Ward Bond, Akim Tamiroff

Regie: Frank Borzage
Stranded Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Kay Francis, George Brent, Donald Woods, Patricia Ellis, Joseph Crehan, Robert Barrat, Barton MacLane, William Harrigan, Henry O'Neill

Regie: Alfred E. Green
The Goose and the Gander Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Kay Francis, George Brent, Genevieve Tobin, Claire Dodd

Regie: Michael Curtiz
In blinder Wut Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Paul Muni, Karen Morley, Barton MacLane, John Qualen, William Gargan, J. Carrol Naish, Tully Marshall, Henry O’Neill, Mae Marsh, Ward Bond, Akim Tamiroff

Regie: Frank Borzage
Living on Velvet Userwertung:

Produktionsjahr: 1935
Schauspieler/innen: Kay Francis, George Brent, Warren William

Regie: Michael Curtiz
British Agent Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Leslie Howard, Kay Francis, Tenen Holtz, William Gargan, Phillip Reed, Irving Pichel, Cesar Romero

Regie: Lloyd Bacon
Mary Stevens, M.D. Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Kay Francis, Lyle Talbot, Glenda Farrell, Thelma Todd

Regie: Roy Del Ruth
Der Frauenheld Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: James Cagney, Margaret Lindsay, Mae Clarke, Leslie Fenton, Douglass Dumbrille, Henry O'Neill, Marjorie Gateson
FSK 16
Regie: Michael Curtiz
Das Geheimnis des Wachsfigurenkabinetts Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Lionel Atwill, Fay Wray, Glenda Farrell, Frank McHugh, Allen Vincent, Gavin Gordon, Edwin Maxwell, Holmes Herbert, Claude King, Arthur Edmund Carewe, Thomas Jackson, DeWitt Jennings, Matthew Betz, Monica Bannister

Regie: Robert Florey
The House on 56th Street Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Kay Francis, Ricardo Cortez, Gene Raymond, William Boyd, Margaret Lindsay, Frank McHugh, John Halliday
King Kong und die weiße Frau
Horrorfilm FSK 6
Regie: Ernest B. Schoedsack, Merian C. Cooper
King Kong und die weiße Frau Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Fay Wray, Robert Armstrong, Bruce Cabot, Frank Reicher, Sam Hardy, Noble Johnson, Steve Clemente, James Flavin
Krimi
Regie: Michael Curtiz
20.000 Jahre in Sing Sing Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Spencer Tracy, Bette Davis, Arthur Byron, Lyle Talbot, Warren Hymer, Louis Calhern

Regie: Wilhelm Dieterle
Ein Dieb mit Klasse Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Kay Francis, William Powell, Helen Vinson, Henry Kolker, Lee Kohlmar, C. Henry Gordon, André Luguet, Hardie Albright, Alan Mowbray, Spencer Charters, Clarence Wilson

Regie: Michael Curtiz
Doktor X Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Lionel Atwill, Lee Tracy, Fay Wray, Arthur Edmund Carewe, Preston Foster, Harry Beresford, John Wray
Krimi FSK 16
Regie: Mervyn LeRoy
Jagd auf James A. Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Paul Muni, Glenda Farrell, Helen Vinson, Preston Foster, Allen Jenkins, Berton Churchill, Edward Ellis, Robert Warwick, David Landau
Liebesfilm
Regie: Tay Garnett
Reise ohne Wiederkehr Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: William Powell, Kay Francis, Aline MacMahon, Frank McHugh, Warren Hymer, Frederic Burton

Regie: Howard Hawks
Tiger Hai Userwertung:

Produktionsjahr: 1932
Schauspieler/innen: Edward G. Robinson, Richard Arlen, Zita Johann, J. Carrol Naish, Leila Bennett, William Ricciardi, Edwin Maxwell
Frankenstein
Horrorfilm FSK 16
Regie: James Whale
Frankenstein Userwertung:

Produktionsjahr: 1931
Schauspieler/innen: Colin Clive, Mae Clarke, John Boles, Boris Karloff, Edward Van Sloan, Frederick Kerr, Dwight Frye, Lionel Belmore, Marilyn Harris

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!