Komponist/in

Benjamin Frankel

* 31.01.1906 - London
† 12.02.1973 London

Über Benjamin Frankel

Benjamin Frankel

Benjamin Frankel (* 31. Januar 1906 in London; † 12. Februar 1973 ebenda) war ein englischer Komponist.

Leben

Frankel wurde als Sohn polnisch-jüdischer Eltern geboren. Er lernte früh Violine und zeigte beachtliches Talent. Im Alter von 14 Jahren erregten seine pianistischen Fähigkeiten die Aufmerksamkeit von Victor Benham, der seine Eltern davon überzeugte, ihm ein Vollzeit-Musikstudium zu ermöglichen. 1922 verbrachte er ein paar Wochen in Deutschland, kehrte aber bald wieder nach London zurück, wo er ein Stipendium der Worshipful Company of Musicians erhielt. In der Folgezeit versuchte er sich an ersten ernsten Kompositionen, während er sich seinen Lebensunterhalt als Jazz-Geiger, Pianist und Arrangeur verdiente.

In den frühen 1930er Jahren war Frankel ein sehr gefragter Arrangeur und musikalischer Leiter in London geworden; er gab die Bühnenarbeit 1944 auf, blieb aber bis zu seinem Tod an der Komposition von Filmmusik interessiert und schrieb über 100 Partituren dieses Genres. Frankel wurde nach dem Zweiten Weltkrieg auch als ernster Komponist bekannt. Sein erstes Werk, das Ruhm erlangte, war das Violinkonzert, gewidmet dem Gedächtnis der 6 Millionen in Verneigung vor den im Holocaust ermordeten Juden, in Auftrag gegeben für das Festival of Britain 1951 und uraufgeführt durch Max Rostal.

Zu Frankels bekanntesten Werken gehört ein Zyklus von 5 Streichquartetten sowie 8 Sinfonien, wie auch Konzerte für Violine und Viola; sein bekanntestes Werk ist vielleicht die 1. Sonate für Violine solo, die, wie auch die Konzerte, das Ergebnis einer langen Zusammenarbeit mit Max Rostal ist. In den letzten 15 Jahren seines Lebens entwickelte Frankel einen persönlichen Stil in der Anwendung der Zwölftontechnik, die jedoch Berührungspunkte mit der Tonalität beibehält.

Frankel verstarb während der Arbeit an der dreiaktigen Oper Marching Song und einer neunten Sinfonie, die von der BBC in Auftrag gegeben worden war; seine Werke blieben für die folgenden 20 Jahre weitgehend unbeachtet, bis die deutsche Plattenfirma cpo (Classic Produktion Osnabrück, inzwischen von jpc aufgekauft) sein Gesamtwerk in Zusammenarbeit mit der Australian Broadcasting Corporation aufnahm. Die Einspielung erfolgte durch das Queensland Symphony Orchestra unter der Leitung von Werner Andreas Albert.

Frankel war Ende 1996 Composer of the Week bei der BBC.

Werkauswahl

Sinfonien

  • 1. Sinfonie op. 33, dreisätzig, 1958 (erste Zwölftonkomposition ?)
  • 2. Sinfonie op. 38, dreisätzig, 1962
  • 3. Sinfonie op. 40, einsätzig, 1964
  • 4. Sinfonie op. 44, dreisätzig, 1966
  • 5. Sinfonie op. 46, dreisätzig, 1967
  • 6. Sinfonie op. 49, fünfsätzig, 1969
  • 7. Sinfonie op. 50, viersätzig, 1970
  • 8. Sinfonie op. 53, viersätzig, 1971

Konzerte

  • Violinkonzert To the memory of the six million op. 24, viersätzig, 1951
  • Serenata Concertante für Klaviertrio und Orchester op. 37, einsätzig (mehrteilig), 1960
  • Violakonzert op. 45, dreisätzig, 1967

Weitere Werke für (Kammer-)Orchester

  • Three sketches für Streicher (original für Quartett) op. 2, 1920er ?
  • Solemn Speech and Discussion op. 11
  • Youth Music, vier Stücke für kleines Orchester op. 12
  • May Day (Ouvertüre) op. 22, 1948
  • Mephistopheles Serenade and Dance op. 25, 1952
  • Shakespeare Overture op. 29
  • Overture to a Ceremony op. 51

Kammermusik

  • Three piano studies op. 1, 1926
  • 1. Streichtrio op. 3
  • Trio für Klarinette, Cello und Klavier op. 10, dreisätzig, 1940
  • 1. Sonate für Violine solo op. 13 (vor 1943)
  • 1. Streichquartett op. 14, viersätzig, um 1944/45
  • 2. Streichquartett op. 15, fünfsätzig, 1944
  • 3. Streichquartett op. 18, fünfsätzig, um 1947
  • Early Morning Music, Trio für Oboe, Klarinette und Fagott, dreisätzig, 1948
  • 4. Streichquartett op. 21, viersätzig, um 1949 ?
  • Quartett für Klavier und Streicher op. 26, dreisätzig, 1962 veröff., entstanden wohl in den 1950ern
  • Quintett für Klarinette und Streicher op. 28, dreisätzig, 1956
  • Inventions in Major/Minor modes, für Cello und Klavier op. 31
  • 2. Streichtrio op. 34, dreisätzig, veröff. 1960 (?)
  • Cinque Pezzi Notturni für 11 Instrumente op. 35, 5 Stücke, 1959
  • 2. Sonate für Violine solo op. 39, dreisätzig, 1962
  • Pezzi pianissimi für Klarinette, Cello und Klavier op. 41, 4 Stücke, 1964
  • 5. Streichquartett op. 43, fünfsätzig, 1965

Vokalwerke

  • The Aftermath op. 17
  • Acht Lieder op. 32, 1959

Die Sinfonien, Konzerte, Quartette und einige weitere Werke wurden bislang von cpo aufgenommen, wie auch ein Teil der Filmmusik (ein paar Werke waren auch auf LP verfügbar, das Klarinettenquintett alternativ auch auf CD).

Filmmusik (eine Auswahl)

  • 1944 - Aventure Malgache - Regie: Alfred Hitchcock
  • 1945 - The Seventh Veil - Regie: Compton Bennett
  • 1949 - Haus der Sehnsucht (Give Us This Day) - Regie: Edward Dmytryk
  • 1950 - Night and the City - Regie: Jules Dassin (für die US-Version komponiert die Musik Franz Waxman)
  • 1951 - Der Mann im weißen Anzug (The Man in the White Suit) - Regie: Alexander Mackendrick
  • 1952 - Ernst sein ist alles (The Importance of Being Earnest) - Regie: Anthony Asquith
  • 1955 - The End of the Affair - Regie: Edward Dmytryk
  • 1955 - Voller Wunder ist das Leben (A Kid of Two Farthings) - Regie: Carol Reed
  • 1955 - Der Gefangene (The Prisoner) - Regie: Peter Glenville
  • 1957 - Die Brücke der Vergeltung (Across the bridge) - Regie: Ken Annakin
  • 1959 - Libel - Regie: Anthony Asquith
  • 1959 - Summer of the Seventh Doll - Regie: Leslie Norman
  • 1961 - The Curse of the Werewolf - Regie: Terence Fisher
  • 1964 - Die Nacht des Leguan - Regie: John Huston
  • 1965 - Battle of the Bulge - Regie: Ken Annakin

Weblinks

The Benjamin Frankel Society

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. März 2013, 09:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Eschenmoser, Sebbot, Mushushu, Kallewirsch, Orwlska, Voyager, Iqra, UliR, Carlo Cravallo, J.-H. Janßen, Rybak, Boboiser, Robodoc, Density. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Benjamin Frankel

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Die letzte Schlacht
FSK 16
Regie: Ken Annakin
Die letzte Schlacht Userwertung:

Produktionsjahr: 1965
Schauspieler/innen: Henry Fonda, Robert Shaw, Robert Ryan, Charles Bronson, Telly Savalas, Dana Andrews, George Montgomery, Hans Christian Blech, Werner Peters, Karl-Otto Alberty, Ty Hungerford, Pier Angeli, Barbara Werle, James MacArthur, Steve Rowland
Die Nacht des Leguan
FSK 12
Regie: John Huston
Die Nacht des Leguan Userwertung:

Produktionsjahr: 1964
Schauspieler/innen: Richard Burton, Deborah Kerr, Ava Gardner, Sue Lyon, James 'Skip' Ward, Grayson Hall, Cyrill Delevanti, Mary Boylan, Gladys Hill, Billie Mattiks, Eloise Hardt
Der Fluch von Siniestro
FSK 16
Regie: Terence Fisher
Der Fluch von Siniestro Userwertung:

Produktionsjahr: 1961
Schauspieler/innen: Clifford Evans, Oliver Reed, Yvonne Romain, Catherine Feller, Anthony Dawson, Hira Talfrey, Richard Wordsworth
Die Brücke der Vergeltung
Thriller FSK 16
Regie: Ken Annakin
Die Brücke der Vergeltung Userwertung:

Produktionsjahr: 1957
Schauspieler/innen: Rod Steiger, David Knight, Marla Landi, Noel Willman, Bernard Lee, Eric Pohlmann, Alan Gifford, Bill Nagy, Ingeborg von Kusserow, Faith Brook, Marianne Deeming, Stanley Maxted
FSK 16
Regie: Edward Dmytryk
Das Ende einer Affaire Userwertung:

Produktionsjahr: 1955
Schauspieler/innen: Deborah Kerr, Van Johnson, John Mills, Peter Cushing, Michael Goodliffe, Nora Swinburne
Ernst sein ist alles

Regie: Anthony Asquith
Ernst sein ist alles Userwertung:

Produktionsjahr: 1952
Schauspieler/innen: Michael Redgrave, Michael Denison, Edith Evans, Joan Greenwood, Dorothy Tutin, Margaret Rutherford, Miles Malleson, Walter Hudd, Richard Wattis, Aubrey Mather

Regie: Alexander Mackendrick
Der Mann im weißen Anzug Userwertung:

Produktionsjahr: 1951
Schauspieler/innen: Alec Guinness, Joan Greenwood, Cecil Parker, Michael Gough, Ernest Thesiger, Howard Marion-Crawford, Vida Hope, Henry Mollison, Patric Doonan, Duncan Lamont, Harold Goodwin, Colin Gordon, Joan Harben, Arthur Howard, Roddy Hughes, Stuart Latham, Miles Malleson
FSK 12
Regie: Edward Dmytryk
Haus der Sehnsucht Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Sam Wanamaker, Lea Padovani, Kathleen Ryan, Charles Goldner, Bonar Colleano, William Sylvester, George Pastell, Karl Stepanek, Sidney James, Philo Hauser
FSK 12
Regie: Brian Desmond Hurst
Die Tingeltangelgäfin Userwertung:

Produktionsjahr: 1949
Schauspieler/innen: Jean Kent, James Donald, Hugh Sinclair, Lana Morris, Andrew Crawford, Bill Owen, Michael Medwin, Joan Young, Harold Scott, Christopher Lee, Roger Moore
Kurzfilm
Regie: Alfred Hitchcock
Landung auf Madagaskar Userwertung:

Produktionsjahr: 1944
Thriller
Regie: Alfred Hitchcock
Gute Reise Userwertung:

Produktionsjahr: 1944

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!