Komponist/in

Arthur Freed

* 09.09.1894 - Charleston, South Carolina, USA
† 12.04.1973 Los Angeles, Kalifornien

Über Arthur Freed

Arthur Freed

Arthur Freed, eigentlich Arthur Grossman (* 9. September 1894 in Charleston, South Carolina; † 12. April 1973 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Musicalproduzent und Liedertexter.

Leben

Arthur Freed wuchs in Seattle auf. Nach seinem Schulabschluss arbeitete er als Pianist und „Song plugger“ (Vorspieler) für einen Chicagoer Musikverlag. In dieser Zeit machte er Bekanntschaft mit den Marx Brothers, deren Vaudeville-Betrieb er sich als Sänger und Komponist anschloss. 1921 verfasste er zusammen mit Nacio Herb Brown den Song „When Buddha Smiles“; sein erster großer Hit, „I Cried For You“, den er zusammen mit Gus Arnheim und Abe Lyman schrieb, entstand 1923.

Nach jahrelangem Touren durch Nachtclubs und einigen Engagements in Los Angeles, wurde er Ende der 1920er Jahre bei Metro-Goldwyn-Mayer angestellt. Dort komponierte er zusammen mit Nacio Herb Brown – er schrieb die Texte, Brown die Musik – die Songs für eine vielzahl erfolgreicher Film-Musicals; 1929 entstanden für The Broadway Melody die Schlager „You Were Meant For Me“ und „Broadway Melody“, für The Hollywood Revue of 1929 „Singin’ in the Rain“ und für The Pagan „Pagan Love Song“. In der ersten Hälfte der 1930er schrieben Brown und Freed weitere Schlager: „Temptation“, „All I Do Is Dream of You“; „You Are My Lucky Star“ entstand für das Film-Musical Broadway Melody of 1936, „Good Morning“ für Babes in Arms. Mit The Wizard of Oz aus dem Jahr 1939 begann Freed seine Karriere als Produzent; Freed produzierte u. a.:

  • 1939: Musik ist unsere Welt (Babes in Arms)
  • 1940: Strike Up the Band
  • 1940: Little Nelie Kelly
  • 1941: Lady Be Good
  • 1941: Babes on Broadway
  • 1941: Panama Hattie
  • 1942: For ma and my Gal
  • 1943: Cabin in the Sky
  • 1943: Du Barry Was a Lady
  • 1943: Best Foot Forward
  • 1943: Girl Crazy
  • 1944: Meet Me in St. Louis
  • 1945: Urlaub für die Liebe
  • 1945: The Harvey Girls
  • 1948: Der Pirat (The Pirate)
  • 1948: Osterspaziergang (Easter Parade)
  • 1948: Words and Music
  • 1949: Heut’ gehn wir bummeln (On the Town)
  • 1949: Die Tänzer vom Broadway (The Barkleys of Broadway)
  • 1950: Annie Get Your Gun
  • 1951: Königliche Hochzeit (Royal Wedding)
  • 1951: Mississippi-Melodie (Show Boat)
  • 1951: Ein Amerikaner in Paris (An American in Paris)
  • 1952: Singin’ in the Rain
  • 1953: Vorhang auf! (The Band Wagon)
  • 1954: Brigadoon
  • 1956: Einladung zum Tanz (Invitation to the Dance)
  • 1957: Seidenstrümpfe (Silk Stockings)
  • 1958: Gigi

Für Ein Amerikaner in Paris und Gigi erhielt er je einen Oscar. 1952 wurde Freed mit dem Irving G. Thalberg Memorial Award ausgezeichnet.

1961 verließ Freed die MGM-Studios. Von 1963 bis 1966 war er Präsident der Academy of Motion Picture Arts and Sciences und erhielt 1968 für seine Verdienste den Ehrenoscar. Im Jahre 1972 wurde er in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen.

Literatur

  • Fordin, Hugh "M-G-M's Greatest Musicals - the Arthur Freed Unit", New York 1996 (Originalausgabe: "The world of entertainment! Hollywood's Greatest Musicals", New York, 1975)

Filmdokumentation

  • Singin’ in the Rain - Die schönsten Hollywood-Musicals (Originaltitel: Musicals Great Musicals - The Arthur Freed Unit at MGM). US-amerikanisch-britisch-französisch-japanischer Dokumentarfilm von David Thompson (1996). Farbe+s/w, 86 Minuten auf Singin’ in the Rain. Special Edition. 2-DVD-Set. Warner Home Video 2002

Weblinks

  • Arthur Freed im Songwriters Hall of Fame-Virtual Museum (englisch)
  • Arthur Freed im All Music Guide (englisch)

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 28. März 2013, 09:03 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Josy24, Pelz, Lux003, Jo Atmon, Paulae, WerstenerJung, Ukko, Xquenda, Caroso, Herrick, Rewen, FordPrefect42, APPER, Louis Wu, Johnny T, J.-H. Janßen, HaSee, César, Carlo Cravallo, JCS, Peter200, FlaBot, Popie, Tobe man, RedBot, TROMPEUR, Stefan Kühn, Rybak, John. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Arthur Freed

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!

Regie: Clarence Brown
Sadie McKee Userwertung:

Produktionsjahr: 1934
Schauspieler/innen: Joan Crawford, Gene Raymond, Franchot Tone, Esther Ralston, Edward Arnold

Regie: Robert Z. Leonard
Ich tanze nur für Dich Userwertung:

Produktionsjahr: 1933
Schauspieler/innen: Joan Crawford, Clark Gable, Franchot Tone, Fred Astaire, Winnie Lightner, May Robson, Nelson Eddy

Regie: Charles Reisner
The Hollywood Revue of 1929 Userwertung:

Produktionsjahr: 1929
Schauspieler/innen: Conrad Nagel, Jack Benny

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!