Komponist/in

Andreas Schilling

* 18.11.1957 - Köln

Über Andreas Schilling

Andreas Schilling

Andreas Schilling (* 18. November 1957 in Köln) ist ein deutscher Komponist, Filmkomponist und Kontrabassist.

Leben

Andreas Schilling ist der Sohn von Felicitas und Hans Schilling. Er studierte Schulmusik, Kontrabass und Kunst an der Musikhochschule Köln und an der Universität Düsseldorf. Ersten Kompositions- und Kontrabassunterricht erhielt er 1974 bis 1975 in Washington, D.C.

Seit 1976 ist er Kontrabassist, Arrangeur und Komponist des Markus-Reinhardt-Ensemble und hat sich durch seine Mitarbeit bei vielen Live- und Studio-Projekten als einer der vielseitigsten deutschen Bassisten etabliert. Seit 1986 arbeitet er – u. a. in der Gruppe Fleisch – mit Dietmar Bonnen. In diesem Zusammenhang komponierte er für zahlreiche CD-Produktionen, Bühnenmusiken, Rundfunkprogramme und Konzerte, u. a. in Moskau und St. Petersburg.

Von 1987 bis 1999 arbeitete er im Schuldienst als Musik- und Kunstlehrer. Seit 1990 entstanden Kompositionen und Arrangements für Bühnenproduktionen, u. a. Hebbel-Theater Berlin (für Robert Wilson), Freiburger Theater, Landestheater Linz und Schauspielhaus Köln.

Andreas Schilling hat Filmmusiken für über 40 Filme (Kino und Fernsehen) und Titelmusiken (u. a. Schimanski, Die Fussbroichs) geschrieben. Von 1989 bis 2008 leitete er das Nagelstudio Gilbachstraße 11, eine der kreativsten Produktionsstätten für Neue Musik und Filmmusik im Rheinland.

Kompositionen (Auswahl)

  • Großes Termitenballett (für drei Orgeln zu je vier Händen)
  • 14 Jahre auf See (für Kammerensemble, Elektronik und Kreissäge)
  • Hausstaubmilben (für Sprecher, Holzbläser, Pauken und Schlagzeug)
  • Der 7. Sinn (für Kontrabass und Automobil)
  • St. Klabautermann (für Männerchor, Streichorchester und Perkussion)
  • Die Pressluftwache (für variable Besetzungen) mit Dietmar Bonnen
  • Kelntiki Lovina,
  • Sinte (beide für Singstimmen und Zigeunerensemble)
  • Baro Rakrella (für Geige, Orgel und Streicher)
  • Rosenmontag aus Licht (für Klavier, Saxophon, Cello, Kontrabass, Schlagzeug und Singstimme) mit Dietmar Bonnen
  • Djao Mange (für Zigeunerensemble)
  • Die 14. Nacht (für Oboe, Saxophon, Cello, Gitarre, Kontrabass, Streichorchester und Pauken)
  • Zapping for Ants, Seismograpie, Franz im Nebel (für Klavier, Kontrabass und Schieferplatten)
  • Ben und seine Freunde (Zyklus für Klangskulpturen) mit Peter Hölscher und Dietmar Bonnen
  • Früher, als wir die großen Ströme noch … (Suite für Sprecher und Ensemble) mit Peter Rühmkorf und Dietmar Bonnen

Filmografie (Auswahl)

  • Die Fussbroichs – Serientitel, Fernsehen, 1995–2005
  • Maries Lied – Spielfilm, Kino, 1995
  • Der letzte Kurier – Spielfilm, Fernsehen, 1996 – als Arrangeur
  • Schimanski – Serientitel, Fernsehen, seit 1997
  • Männer aus zweiter Hand – Spielfilm, Fernsehen, 1998
  • Maro Drom, Unser Weg – Doku, Fernsehen, 1998
  • Hin und weg – Spielfilm, Fernsehen, 1999
  • Leben nach Microsoft – Doku, Fernsehen, 2000
  • Herzrasen – Spielfilm, Fernsehen, 2001
  • Anne, Kopf hoch! – Doku, Fernsehen, 2002
  • Oswalt Kolle – Spielfilm, Fernsehen, 2002
  • Other American Voices – Doku, TV, USA, 2002
  • Die schönste aus Bitterfeld – Spielfilm, Fernsehen, 2003
  • Für Ihre Zukunft viel Erfolg Doku, Fernsehen, 2003
  • Honey Baby – Spielfilm, Kino, 2003 – ausgewählte Szenen
  • Unsere Polizei – Serie, Fernsehen, 2003
  • Edelweißpiraten – Spielfilm, Kino, 2004
  • Entführt – Doku, Fernsehen, 2004
  • Fireflies – Spielfilm, TV, USA, 2004
  • Geburtsstation – Serie, Fernsehen, 2004
  • Karneval – Tanzfilm,Kino/Fernsehen 2004
  • Wilsberg: Tödliche Freundschaft – Spielfilm, Fernsehen, 2004 – ausgewählte Szenen
  • Das Zimmermädchen – Spielfilm, Fernsehen, 2005
  • Die große Depression – Dokuplay, Kino, 2005
  • Die Herren der Liegezonen – Doku, Fernsehen, 2006
  • Lost in Liberia – Doku, Kino, 2006
  • Sonnenhof – Spielfilm, Fernsehen, 2006
  • Zwa Traurige Buam – Doku, Kino, 2006
  • Beautiful Bitch – Spielfilm, Kino, 2007
  • Die Özdags – Serientitel, Fernsehen, 2007
  • Der Schwarzwaldhof, Fernsehen, 2008
  • Fräulein Stinnes fährt um die Welt – Dokuplay, Kino, 2008
  • pereStroika, Doku, Kino, 2009
  • Mord mit Aussicht, Krimiserie, Fernsehen, 2008/2010

Preise

  • Filmmusikpreis der Deutschen Phono-Akademie – 1995
  • Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis – 2002

Weblinks

  • Offizielle Website
  • Diskografie bei OBST

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 31. Januar 2013, 09:01 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Sebbot, Able2write, ArthurMcGill, Frankee 67, Fernrohr, Schraubenbürschchen, APPERbot, Video2005, Ephraim33, Jonathan Groß, Harro von Wuff, Friedrichheinz, Waal, Anton-mach-die-Fenster-auf. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Andreas Schilling

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Fräulein Stinnes fährt um die Welt
Drama FSK 6
Regie: Erica von Moeller
Fräulein Stinnes fährt um die Welt Userwertung:

Produktionsjahr: 2009
Schauspieler/innen: Sandra Hüller, Bjarne Henriksen, Martin Brambach, Andreas Schlager, Robert Beyer, Stefan Rudolf, Li Hagman, Mark Zak, Yu Fang
Beautiful Bitch
Drama FSK 12
Regie: Martin Theo Krieger
Beautiful Bitch Userwertung:

Produktionsjahr: 2007
Schauspieler/innen: Katharina Derr, Patrick von Blume, Sina Tkotsch, Lucien le Rest, Igor Dolgatschew, Tom Lass, Aljosha Horvat, Therese Hämer, Rolf Berg, Leonie Benesch, Mara Scherzinger
Edelweißpiraten
Drama FSK 12
Regie: Niko von Glasow
Edelweißpiraten Userwertung:

Produktionsjahr: 2004
Schauspieler/innen: Bela B. (Dirk Felsenheimer), Iwan Stebunow, Jean Jülich, Simon Taal, Anna Thalbach, Jochen Nickel

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!