Komponist/in

Andreas Köbner

* 11.10.1951 - Mannheim, Baden-Württemberg, Deutschland

Über Andreas Köbner

Andreas Köbner

Andreas Köbner (* 11. Oktober 1951 in Mannheim, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Komponist, der vor allem Filmmusik schreibt.

Leben

Andreas Köbner wurde 1951 in Mannheim geboren. Schon als Kind hatte er Musikunterricht, zuerst Querflöte, dann Klavierunterricht am Konservatorium Heidelberg.

Nach dem Abitur in Heidelberg studierte er von 1970 bis 1975 an der Hochschule für Fernsehen und Film München, Abteilung Spielfilm. Von 1974 bis 1979 arbeitete er als Autor, Cutter, Kamera- und Tonmann.

1975 begann er ein viele Jahre währendes privates Musikstudium bei zwei emeritierten Professoren der Münchner Hochschule für Musik, Prof. K. Bohnen, Klavier und Prof. Dr. K. Strohm, Komposition. 1976 kamen die ersten Filmmusik-Aufträge, seit 1979 lebt er von seiner Tätigkeit als Filmkomponist, schreibt daneben aber auch zunehmend autonome Musik. Ab und zu arbeitet er als Dozent. Er lebt in München.

Filmmusiken (Auswahl)

  • 1979: Der erste Schnee
  • 1979: 1 + 1 = 3
  • 1980: Franz - der leise Weg
  • 1980: Matto regiert
  • 1981: Tollwut
  • 1984: Das leise Gift
  • 1984: Der Wolf ist mein Bruder - (musikalische Bearbeitung)
  • 1985: Betrogen
  • 1985: Drei gegen Drei
  • 1985: Tango im Bauch
  • 1986: Der Flieger
  • 1987: Das Brot des Siegers oder Die Schlacht um die Mägen der Welt
  • 1987: Das Mädchen mit den Feuerzeugen
  • 1987: Der Fluch
  • 1988: Die Beute
  • 1988: Tiger, Löwe, Panther
  • 1988: Die Katze
  • 1989: Schatten der Wüste
  • 1989: Spieler
  • 1991: Fremde liebe Fremde
  • 1992: Die Honigkuckuckskinder
  • 1993: Sieben auf einen Streich
  • 1994: Das Schwein – Eine deutsche Karriere
  • 1997: David im Wunderland
  • 1998: Die letzte Chance

Daneben 14 Tatort-Folgen, über 50 TV-Einzel-Filme und Mehrteiler mit 90 Minuten Länge, etwa 200 Serien-Folgen, einige Serien komplett komponiert sowie Dokumentationen, Unterrichts- und Kurzfilme

Autonome Musiken (Auswahl)

  • Sonate für großes Orchester
  • Streichquartett No.1
  • Palimpsest / Palindrom für Flöte, Klarinette, Violoncello und Klavier
  • Miniaturen für Klavier

Weblinks

  • Andreas Köbners Homepage

Dieser Artikel (grau hinterlegt) steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). Die Vorliegende Version wurde am 07. Oktober 2012, 09:10 UTC unter den o.g. Lizenzen veröffentlicht. Mit Beiträgen (Autor/en) von: Anstecknadel, Sebbot, Nobart, BlueCücü, Astrobeamer, Striga, Albrecht 2, APPERbot, Waterborough, Ephraim33, Jonathan Groß, Harro von Wuff, EvaK, ChristophDemmer. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen werden Autoren von denen lediglich eine IP-Adresse hinterlegt wurde hier nicht aufgeführt.

Filmmusik von Andreas Köbner

Alle Angaben ohne Gewähr. Fehler melden!
Kinder-/Jugendfilm
Regie: Moriz Seibert
David im Wunderland Userwertung:

Produktionsjahr: 1998
Das Schwein – Eine deutsche Karriere

Regie: Ilse Hofmann
Das Schwein – Eine deutsche Karriere Userwertung:

Produktionsjahr: 1995
Schauspieler/innen: Götz George, Rosemarie Fendel, Felix von Manteuffel, Gudrun Landgrebe, Roland Schäfer, Edda Leesch, Michael Mendl, Martina Gedeck, Andrea Sawatzki, Karl-Michael Vogler, Rudolf Wessely, Marie Bäumer
Die Katze
FSK 16
Regie: Dominik Graf
Die Katze Userwertung:

Produktionsjahr: 1988
FSK 12
Regie: Dominik Graf
Drei gegen Drei Userwertung:

Produktionsjahr: 1985
Schauspieler/innen: Stephan Remmler, Kralle Krawinkel, Peter Behrens, Sunnyi Melles, Ralf Wolter, Peer Augustinski, Ute Lemper, Günter Meisner, Elisabeth Winkelbauer, Peter E. Funck, Michael Wittenborn, Uwe Büschken, Klaus Kowatsch, Stuart Wellings, Christoph Hofrichter, Pavel Sacher, Wolfram Berger

Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!