The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit

The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit

Regisseur: Nate Parker, Schauspieler/in:
Nate Parker
,
Armie Hammer
,
Penelope Ann Miller
,
Jackie Earle Haley
,
Mark Boone Junior
. Drehbuch: Nate Parker

The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit Handlung

Der Afroamerikaner Nat Turner (Nate Parker) wächst als Sklave bei einer weißen Familie auf und entwickelt sich zu einem frommen Christen. Bald wird er zu einem Priester mit überzeugenden Predigten, was seinen Plantagenbesitzer auf eine Idee bringt: Um die steigenden Rebellionen der Sklaven einzudämmen, soll Nat seine Begabung nutzen und ihnen weißmachen, ihr Schicksal läge einzig in den Händen Gottes.

Als Wanderprediger, sieht Nat das Elend seiner Mitsklaven stärker denn je: Ein dunkelhäutiges Mädchen wird von einem weißen Mädchen an einer Leine geführt, einem anderen Sklaven wurden die Zähne rausgeschlagen – das Ausmaß der Sklaverei ist enorm.

Er beschließt einen anderen Weg einzuschlagen, als von den Unterdrückern ursprünglich geplant: Nat zettelt einen Aufstand der Sklaven an, in der Hoffnung, Freiheit zu erlangen.

Nate Parker übernimmt in seinem Regiedebüt die Hauptrolle und zeichnet mit Nat Turners Geschichte, die grausamen Ungerechtigkeiten der vom Menschen ins Leben gerufenen Sklaverei nach. – Viele Jahre vor der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung.

Parker bezahlte die Produktion gar zu einem großen Teil aus eigener Tasche, was einmal mehr beweist, wie wichtig ihm die Geschichte und das Thema ist. Über sieben Jahre arbeitet er an der Realisierung und verfasst gemeinsam mit Jean McGianni Celestin das Drehbuch.

Der Titel des Films ist nicht zufällig gewählt, sondern eine ironische Anspielung auf den rassistisch angehauchten Film The Birth of a Nation (dt. Die Geburt einer Nation) aus dem Jahr 1915.

In weiteren Rollen sind unter anderem Armie Hammer (Codename U.N.C.L.E.), Mark Boone Jr. (30 Days of Night), Colman Domingo (Selma) und Aunjanue Ellis (Get On Up) zu sehen.

Regina Singer am Samstag 11. März 2017 14:00 Uhr

The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit Filmkritik

Filmkritik von

„The Birth of a Nation“: Über einen moralischen Helden und einen amoralischen Filmemacher Den Titel seines Films wählte Nate Parker mit Bedacht. Er teilt ihn sich mit D.W. Griffith gleichnamigen Werk aus dem Jahr 1915, das aus technischer Sicht von Filmhistorikern geschwätzt wird, wobei oft... weiterlesen: » The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit Filmkritik

Ihr Kommentar zum Film "The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit"

Hinweis: Verwenden Sie selbst geschrieben Texte und kopieren Sie keinen Text von fremden Quellen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars versichern Sie uns, dass der von Ihnen übermittelte Text nicht von anderen Webseiten oder Büchern kopiert ist und keine fremden Rechte verletzt. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse (wird nicht veröffentlicht) an. Beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf die gezeigten Inhalte. Wir behalten uns vor, Kommentare nicht freizuschalten bzw. zu löschen wenn diese gegen geltendes Recht verstossen, beleidigend, Persönlich verletzend oder unsachlich sind. Kritiken.de haftet nicht für den Inhalt von Nutzerbeiträgen und verweist auf die Eigenverantwortung der Nutzer für ihre Beiträge.

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Kommentarfunktion nutzen zu können


Ihre Kritik zu The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit
Schreiben Sie jetzt Ihre Kritik zu The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit
Sie müssen Angemeldet sein um Ihre Kritik zu
"The Birth Of A Nation - Aufstand zur Freiheit" schreiben zu können.
Anmelden
Registrieren
Profilbild
Demnächst
Berlin Syndrom


Regie: Cate Shortland
Berlin Syndrom Stars: Teresa Palmer, Max Riemelt, Matthias Habich,...

The Dinner


Regie: Oren Moverman
The Dinner Stars: Richard Gere, Laura Linney, Steve Coogan,...


Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!