Rückkehr nach Montauk

Rückkehr nach Montauk

Regisseur: Volker Schlöndorff, Schauspieler/in:
Stellan Skarsgård
,
Nina Hoss
,
Bronagh Gallagher
,
Niels Arestrup
,
Robert Seeliger
. Drehbuch: Volker Schlöndorff, Colm Tóibín

Rückkehr nach Montauk Handlung

Es gibt eine Liebe im Leben, die du nie vergisst. Der Schriftsteller Max Zorn (Stellan Skarsgård) kommt zu seiner Buchpremiere nach New York. Seine junge Lebensgefährtin Clara (Susanne Wolff) ist ihm vorausgereist, um an der US-Veröffentlichung mitzuarbeiten. In seinem Roman schreibt Max vom Scheitern einer Liebe in dieser Stadt. Nicht ganz zufällig trifft er Rebecca wieder, die Frau von damals (Nina Hoss). Sie ist inzwischen eine sehr erfolgreiche Anwältin, ursprünglich aus Ostdeutschland und seit 20 Jahren in New York. Sie beschließen, noch einmal ein Wochenende miteinander zu verbringen. Es ist Winter in Montauk, dem kleinen Fischerhafen mit dem berühmten Leuchtturm am Ende von Long Island. Zwei Strandstühle am windgepeitschten Meer. Sie warten auf zwei Menschen, die einander für lange Zeit verloren hatten. Nun kehren sie zurück, voller Trauer um das versäumte Leben und Hoffnung auf die Zukunft. Die Körper erinnern sich, aber sie wissen nicht, ob sie die Zeit ungeschehen machen können. In Montauk werden sie es herausfinden.

Mit RÜCKKEHR NACH MONTAUK hat sich Volker Schlöndorff einen lang gehegten Wunsch erfüllt: einen Film zu machen, der hier und heute spielt, ohne literarische oder politische Ambitionen. Einfach nur Kino. RÜCKKEHR NACH MONTAUK basiert auf einem Originaldrehbuch des irischen Schriftstellers Colm Tóibín („Brooklyn“) und Volker Schlöndorff, mit versteckten Anspielungen auf die Novelle „Montauk“ von Max Frisch, dessen „Homo Faber“ Regisseur Schlöndorff bereits 1991 verfilmte. (Quelle: Verleih)

am Samstag 08. April 2017 16:10 Uhr

Rückkehr nach Montauk Filmkritik

Filmkritik von

„Rückkehr nach Montauk“: Die Geister der Vergangenheit Im Leben gibt es nur zwei Dinge, die wichtig sind. Die Dinge, die man getan und mit denen man jemandem wehgetan hat und die man seitdem bereut. Und die Dinge, die man nicht getan hat, obwohl man wusste, dass man sie machen sollte – und die... weiterlesen: » Rückkehr nach Montauk Filmkritik

Ihr Kommentar zum Film "Rückkehr nach Montauk"

Hinweis: Verwenden Sie selbst geschrieben Texte und kopieren Sie keinen Text von fremden Quellen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars versichern Sie uns, dass der von Ihnen übermittelte Text nicht von anderen Webseiten oder Büchern kopiert ist und keine fremden Rechte verletzt. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse (wird nicht veröffentlicht) an. Beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf die gezeigten Inhalte. Wir behalten uns vor, Kommentare nicht freizuschalten bzw. zu löschen wenn diese gegen geltendes Recht verstossen, beleidigend, Persönlich verletzend oder unsachlich sind. Kritiken.de haftet nicht für den Inhalt von Nutzerbeiträgen und verweist auf die Eigenverantwortung der Nutzer für ihre Beiträge.

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Kommentarfunktion nutzen zu können


Ihre Kritik zu Rückkehr nach Montauk
Schreiben Sie jetzt Ihre Kritik zu Rückkehr nach Montauk
Sie müssen Angemeldet sein um Ihre Kritik zu
"Rückkehr nach Montauk" schreiben zu können.
Anmelden
Registrieren
Profilbild
Demnächst
Barbie - Die Magie der Delfine

Animation
Regie:
Barbie - Die Magie der Delfine Stars:

Simpel

Tragikomödie FSK 6
Regie: Markus Goller
Simpel Stars: Axel Stein, Emilia Schüle, Devid Striesow,...

Madame

Drama
Regie: Amanda Sthers
Madame Stars: Toni Collette, Harvey Keitel

Der Mann aus dem Eis

Drama FSK 12
Regie: Felix Randau
Der Mann aus dem Eis Stars: Jürgen Vogel, Susanne Wuest, André Hennicke,...


Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!