Die Wunde

Die Wunde

Regisseur: John Trengove, Schauspieler/in:
Nakhane Touré
,
Bongile Mantsai
,
Niza Jay
,
Thobani Mseleni
,
Gamelihle Bovana
. Drehbuch: Malusi Bengu, Thando Mgqolozana, John Trengove

Die Wunde Handlung

Südafrika, Eastern Cape: Xolani (Nakhane Touré) ist ein Fabrikarbeiter, der beschließt, als Mentor an einem Beschneidungsritual der Xhosa teilzunehmen. Er kümmert sich vor allem um den Teenager Kwanda (Niza Jay Ncoyini). Der rebellierende Jugendliche kommt aus Johannesburg und soll dank des Rituals vom Jungen zum Mann werden. Während er in einer Hütte sitzt und auf die Heilung seiner Wunde wartet, nutzt Xolani die Gelegenheit, seinen alten Freund Vija (Bongile Mantsai) heimlich zu treffen.

Vija ist ein verheirateter Mann, den Xolani ein Mal im Jahr sieht und mit dem er meist wilden Sex hat. Auch diesmal. Doch diesmal gesteht Xolani seinem Freund auch seine Liebe.

Als Kwanda, der selbst schwul ist, hinter das Geheimnis seines Mentors kommt, ist Xolani gezwungen, eine schwere Entscheidung zu treffen.

Bereits in seinem Kurzfilm Die Ziege (2014) beschäftigt sich John Trengrove mit dem Ukwaluka-Beschneidungsritual, das bei dem Volk der Xhosa im Süden Afrikas noch weit verbreitet ist. Schon damit hat er ein Tabu gebrochen, da in der südafrikanischen Gesellschaft nicht offen über Ukwaluka gesprochen wird. Mit seinem ersten Spielfilm, bricht der Regisseur mit einem weiteren Tabu, indem er auch Homosexualität thematisiert.

John Trengrove wollte einen Film machen, der frei von klischeehaften Darstellungen schwarzer Männer ist und so den kommerziellen Filmen innerhalb und außerhalb afrikanischer Kinos entgegenzuwirken. Gleichzeitig vermittelt er durch den Film, dass auch er selbst als Regisseur und als Mensch nicht frei von Vorurteilen ist und seine persönlichen Werte keine Allgemeingültigkeit haben müssen.

Während er gemeinsam mit Thando Mgqolozana (‚A Man Who Is Not A Man‘) und Malusi Bengu das Drehbuch schrieb, äußerten sich führende afrikanische Politiker zur Homosexualität und definierten sie als Symptom der westlichen Dekadenz, das die traditionelle Kultur bedrohe. Die Drehbuchautoren nahmen die Sicht, dass patriarchale Strukturen von Homosexualität angegriffen würden, in ihren kreativen Prozess mit auf und kreierten Die Wunde mit dem Hintergrund dieser Sichtweise.

Der Hauptdarsteller Nakhane Touré gibt mit Trengroves Werk sein Filmdebüt. Er ist eigentlich Schriftsteller (‚Piggy Boy’a Blues‘) und Singer/Songwriter, der den Großteil seiner Jugend in Eastern Cape verbrachte.

Regina Singer am Dienstag 25. Juli 2017 16:35 Uhr

Ihr Kommentar zum Film "Die Wunde"

Hinweis: Verwenden Sie selbst geschrieben Texte und kopieren Sie keinen Text von fremden Quellen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars versichern Sie uns, dass der von Ihnen übermittelte Text nicht von anderen Webseiten oder Büchern kopiert ist und keine fremden Rechte verletzt. Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse (wird nicht veröffentlicht) an. Beziehen Sie sich bei Ihrem Kommentar auf die gezeigten Inhalte. Wir behalten uns vor, Kommentare nicht freizuschalten bzw. zu löschen wenn diese gegen geltendes Recht verstossen, beleidigend, Persönlich verletzend oder unsachlich sind. Kritiken.de haftet nicht für den Inhalt von Nutzerbeiträgen und verweist auf die Eigenverantwortung der Nutzer für ihre Beiträge.

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Kommentarfunktion nutzen zu können


Ihre Kritik zu Die Wunde
Schreiben Sie jetzt Ihre Kritik zu Die Wunde
Sie müssen Angemeldet sein um Ihre Kritik zu
"Die Wunde" schreiben zu können.
Anmelden
Registrieren
Profilbild
Demnächst
Barbie - Die Magie der Delfine

Animation
Regie:
Barbie - Die Magie der Delfine Stars:

Simpel

Tragikomödie FSK 6
Regie: Markus Goller
Simpel Stars: Axel Stein, Emilia Schüle, Devid Striesow,...

Madame

Drama
Regie: Amanda Sthers
Madame Stars: Toni Collette, Harvey Keitel

Der Mann aus dem Eis

Drama FSK 12
Regie: Felix Randau
Der Mann aus dem Eis Stars: Jürgen Vogel, Susanne Wuest, André Hennicke,...


Einloggen
Herzlich willkommen! Um die Community nutzern zu können, melden sie sich bitte hier mit ihren Zugangsdaten an:

Facebook Login
Noch einfacher, loggen sie sich einfach mit ihrem Facebook Account ein:


Mit einem Klick auf diese Schaltfläche "Mit Facebook einloggen" akzeptieren sie die Nutzungsbedingungen und die Diskussionsrichtlinien der Ideenkraftwerk GmbH. Sie garantieren das sie diese gelesen und gespeichert oder ausgedruckt haben.


Passwort vergessen
Wenn Sie ihr Passwort vergessen haben können sie hier ein neues anfordern, geben sie dazu ihre E-Mail adresse hier ein:

Neu registrieren
Sie haben noch keinen Account bei Kritiken.de? Dann registrieren sie sich jetzt kostenlos, um die Community zu nutzen!